A A A

Was erledige ich wo?

Standesamt

 
Das Standesamt ist lebenslanger Begleiter einer jeden Bürgerin und eines jeden Bürgers.
Angefangen mit der Geburt, über Eheschließungen, Begründung von Lebenspartnerschaften, Urkundenbestellungen und einiges mehr bis schließlich zu den Sterbefällen kommt jeder mit dem Standesamt in Kontakt.
 
 
• Allgemeine Information zur Anmeldung der Eheschließung

Voraussetzung für die Gültigkeit Ihrer Ehe ist seit mehreren Jahren der Gang zum Standesamt. Auch wenn Sie auswärts heiraten oder von auswärts zu uns kommen möchten. Grundsätzlich muss eine Eheschließung immer bei Ihrem zuständigen Standesamt angemeldet werden, in dessen Bezirk einer der Verlobten mit Haupt- oder Nebenwohnsitz polizeilich gemeldet ist. Sofern Sie mehrere Wohnsitze haben, können Sie wählen, bei welchem Standesamt Sie Ihre Eheschließung anmelden. 

Bei der Terminvereinbarung richten wir uns, soweit wie möglich, nach Ihren Wünschen. Als besonderen Service bietet das Standesamt Niederdorfelden nach Vereinbarung auch Trauungen an den Wochenenden an. 

Die Anmeldung der Eheschließung hat eine Gültigkeit von 6 Monaten. Also denken Sie bitte daran, frühestens sechs Monate vor dem geplanten Eheschließungstermin einen Termin für die Anmeldung der Eheschließung auszumachen. 

Trauzeugen sind seit 1998 nicht mehr zwingend vorgeschrieben, es sind aber bis zu zwei Trauzeugen möglich.

• Erforderliche Unterlagen zur Anmeldung Ihrer Eheschließung


Vor Ihrer Anmeldung empfiehlt es sich in jedem Fall, vorher beim zuständigen Standesamt anzufragen, welche Urkunden und Bescheinigungen vorzulegen sind. Besonders bei ausländischen Staatsangehörigen gibt es in den Heimatrechten einige Besonderheiten.
 
Am einfachsten ist die Anmeldung, wenn

• beide Verlobte deutsche Staatsangehörige sind,
• beide Verlobte volljährig und kinderlos sind,
• keine/r der Verlobten bereits verheiratet war und
• beide Verlobte ihren Hauptwohnsitz in Niederdorfelden haben. 

Dann brauchen Sie zur Anmeldung der Eheschließung:
 
1. Ihre gültigen Personalausweise oder Reisepässe sowie
2. eine beglaubigte Ablichtung aus dem Geburtenregister.

Sind einzelne oder mehrere der o.g. Bedingungen nicht erfüllt, benötigen Sie folgende Unterlagen:
 
1. wenn der Hauptwohnsitz nicht Niederdorfelden ist, eine Aufenthaltsbescheinigung der zuständigen Meldebehörde des Hauptwohnsitzes "zur Vorlage beim Standesamt". Diese Bescheinigung soll nicht älter als vier Wochen sein.

2. Verwitwete und geschiedene Verlobte müssen eine aktuelle Eheurkunde, in der die
Auflösung der Ehe und die aktuelle Namensführung eingetragen sind vorlegen. Sollte sich Ihre Namensführung nach Auflösung der Ehe nicht geändert haben, reicht eine Heiratsurkunde und die Sterbeurkunde des Ehegatten bzw. das rechtskräftige Scheidungsurteil.

3. Wenn Sie gemeinsame Kinder haben, bringen Sie bitte auch deren Geburtsurkunde
mit. In der Urkunde sollten Sie beide als Eltern eingetragen sein.
 
Um eventuelle Wartezeiten zu vermeiden, ist es möglich, mit der Standesbeamtin einen Termin für die Anmeldung der Eheschließung auch außerhalb der Öffnungszeiten zu vereinbaren.


• Neue Urkunden ab 01.01.2009

Am 01.01.2009 trat ein neues Personenstandsgesetz mit umfangreichen Neuregelungen und neuen Verordnungen in Kraft.

Für Sie offensichtlich wird dies vor allem durch die neuen Urkunden, die wir ab diesem Zeitpunkt ausstellen. Die Urkunden werden grundsätzlich im DIN-A4-Format ausgestellt und haben den Bundesadler als Wasserzeichen im Hintergrund. Auf Wunsch können kleinere Urkunden im Stammbuchformat ausgestellt werden.
 
Die Personenstandsregister werden am Ort des Ereignisses (Geburt, Eheschließung, Begründung einer Lebenspartnerschaft, Sterbefall) geführt.
Sämtliche Urkunden erhalten Sie also bei dem Standesamt, das diesen Personenstandsfall beurkundet hat, die Eheurkunde z.B. bei dem Standesamt, das die Eheschließung vorgenommen hat.


• Familienbuch

Die größten Neuregelungen betreffen die Familienbücher. Ab dem 01.01.2009 werden keine neuen Familienbücher mehr angelegt (weder bei Eheschließung in Deutschland, noch nachträglich auf Antrag bei Eheschließung im Ausland).

Die bisherigen Familienbücher werden als Heiratseinträge fortgeführt. Dies bedeutet, dass die Angaben über die Ehegatten und das Bestehen der Ehe fortgeführt werden (z.B. Tod und Scheidung). Die Angaben über die Kinder werden aktualisiert; es werden also keine weiteren Kinder mehr aufgenommen und keine Fortführungen oder Berichtigungen bei den bereits eingetragenen Kindern gemacht.
 
Das Familienbuch wird bei dem Standesamt geführt, bei dem die Eheschließung stattfand. Handelt es sich um ein Familienbuch, das auf Antrag für eine Auslandseheschließung angelegt wurde, wird es bei dem Standesamt geführt, bei dem es sich am 24.02.2007 befand (dies entspricht in der Regel Ihrem gemeinsamen Wohnsitz zu diesem Zeitpunkt).
 
Hinweis:
Das Familienbuch ist nicht zu verwechseln mit dem Familienstammbuch (Stammbuch der Familie). Ein Familienstammbuch ist eine besondere Art von Loseblattsammlung in Buchform entweder als Ringbuch oder mit Klemmschiene, in dem viele Familien ihre persönlichen standesamtlichen Dokumente führen.
 
Familienstammbücher in verschiedenen Ausführungen können Sie bei uns direkt im Standesamt erhalten.


• Unser Standesamt Niederdorfelden

Unser Trauzimmer ist direkt im Rathaus, Burgstraße 5, 61138 Niederdorfelden eingerichtet, welches sich von einer stilvoll-modernen Seite zeigt.
 
Als besonderen Service bieten wir nach der Trauung auf Wunsch einen kleinen Sektumtrunk für Sie und Ihre Gäste an. Dieser kann entweder direkt in unserem Rathaus stattfinden oder bei schönem Wetter in unserem schönen Lichthof.

 

Ganz umsonst ist eine standesamtliche Hochzeit nicht. Die Kosten lassen sich allerdings nicht pauschal beziffern. Sie hängen von vielen Einzelfragen ab, z.B. wie viele Urkunden Sie benötigen oder ob Sie ein Familienstammbuch wünschen.


Grundsätzlich gelten folgende Gebührensätze (Stand 07.01.2017):
 
Prüfung der Ehevoraussetzungen

  •  wenn nur deutsches Recht zu beachten ist 42,00 Euro
  •  wenn auch ausländisches Recht zu beachten ist je zusätzliches Recht 21,00 Euro

 

Vornahme der Eheschließung

  • während der allgemeinen Arbeitszeiten 42,00 Euro  
  • außerhalb der allgemeinen Arbeitszeiten zusätzlich 110,00 Euro
  • Trauungen an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen zusätzlich 150,00 Euro

Personenstandsurkunden (z.B. Eheurkunde) 11,00 Euro


 

Ansprechpartner

Inga Apostol
Burgstrasse 5
61138 Niederdorfelden
06101-535316
Fax.: 06101-535330

Was erledige ich hier

Bafög

Beglaubigungen


Aktuelles

Sperrung der Bischofsheimer Straße in Niederdorfelden

Im Rahmen der Erschließung des Neubaugebietes „Im Bachgange“ wird die Kreuzung Bischofsheimer Straße / Auf dem Hainspiel zu einem Kreisel umgebaut.

Wegen...

Illegale Ablagerung

in der Gemarkung Niederdorfelden wurde erneut, besonders dreist, eine illegale Entsorgung vorgenommen. Im Bereich der alten Berger Straße, parallel zur L 3008, wurden ca....

Start der Straßenbauarbeiten auf der B 521 zwischen Niederdorfelden und Frankfurt/Bergen-Enkheim



Die Bundesstraße zwischen Niederdorfelden und Frankfurt/Bergen-Enkheim wird täglich von zahlreichen Berufspendlern zum Erreichen ihrer Arbeitsstelle...